Menü
Sie befinden sich hier: Home

Unheimliches mitten im Alltag

Amerikanischer Schriftsteller hält Lesung in der Reuterschule

 

Tom Drury (geb. 1956 in Iowa), einer der wichtigsten US-amerikanischen Schriftsteller seiner Generation und Verfasser der 2017 in Deutschland erschienenen Roman-Trilogie „Grouse County“, besuchte am 27.11.2018 die Paul-Julius-von-Reuter-Schule.

 

Auf dem Programm standen eine Lesung seiner Kurzgeschichte „Path Lights“, die im renommierten Magazin „The New Yorker“ veröffentlicht wurde, sowie der dazu 2014 von Zachary Sluser gedrehte Film.

 

Schülerinnen und Schüler der Reuter-Schule und der Albert-Schweitzer-Schule nutzten im Rahmen eines gemeinsamen Europaschulprojekts die seltene Gelegenheit, mit dem vielfach ausgezeichneten Autor aus dem Mittleren Westen ins Gespräch zu kommen und erfuhren viel über das Alltagsleben und das Schaffen des Autors sowie darüber, wie aus der Geschichte „Path Lights“, in der Unheimliches mitten im Alltag passiert, zunächst ein Skript und dann ein spannender Kurzfilm wurde.

 

Die Paul-Julius-von-Reuter-Schule wird ihre Reihe mit Lesungen amerikanischer Autoren in 2019 mit der Jugendbuchpreis-Gewinnerin Holly-Jane Rahlens (Infinitissimo) fortsetzen.