Menü
Sie befinden sich hier: Home › Konzepte › Mathematik

Mathematik

Mathematik ist schwierig? Kann sein, aber es gibt Mittel und Wege, um die Mathematik auch in der Oberstufe für ambitionierte und für weniger begabte Schüler interessant zu machen. Daran arbeiten engagierte Mathematiker unserer Schule.

Mathematische Kompetenzentwicklung an der Paul-Julius-von-Reuter-Schule

Bereits um das 3. Jahrhundert vor Christus sagte der griechische Mathematiker Euklid von Alexandria, dass es keinen Königsweg in der Mathematik gibt. Diese Vielfalt bei den Lösungswegen hat auch bis zum heutigen Tage noch Bestand. Wahrscheinlich ist sie sogar noch größer geworden, da sie sich nicht nur in unterschiedlichen Lösungswegen, sondern auch in unterschiedlichen Lernenden, verschiedenen Medien oder auch in anders ausgeprägten Interessen zeigt. Der Mathematikunterricht an der Paul-Julius-von-Reuter-Schule greift diese Aspekte auf und bietet den Schülern verschiedenste Möglichkeiten, um dieser Individualität gerecht zu werden. So gibt es bspw. differenzierte Aufgaben und Aufgabensets mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Zugängen zu den Problemstellungen oder auch Materialien für das Auffrischen von Mittelstufeninhalten. Alle Materialien haben gemein, dass sie online eingesehen werden können. So kann man sich jederzeit auf die nächste Unterrichtsstunde vorbereiten oder auch die letzte Unterrichtsstunde nacharbeiten. Ebenfalls online zur Verfügung gestellte Beispiellösungen sollen den Verstehensprozess genauso erleichtern wie dynamische PC-Arbeitsblätter, die zeigen, warum oder wie etwas passiert. Ein digitales Lerntagebuch bietet der Lehrkraft dabei immer die Möglichkeit, Rückmeldungen der Schüler im Unterricht zu berücksichtigen.

Des Weiteren steht der Mathematikfachbereich auch durch die Teilnahme an dem Mathematik- Projekt MAKOS (ehemals Mabikom) im Austausch mit Universitäten und anderen Schulen, sodass neueste (wissenschaftliche) Erkenntnisse Einzug in den Mathematikunterricht der Paul-Julius-von-Reuter-Schule finden.

Auch wir haben sicherlich nicht den einen Königsweg entdeckt. Wir hoffen aber, dass wir durch die Zurverfügungstellung von mehreren Alternativen die Möglichkeit bieten, dass jeder Schüler seinen/jede Schülerin ihren eigenen Königsweg entdeckt und so erfolgreich die Mathematik meistert.